Unser Wirken
und Aktuelles

Aktuelles

Eintrag ins Vereinsregister

Gemäß unseres Einstimmungsprinzips haben wir nach einvernehmlichen Beratungen beschlossen, dass unser Verband als Verein organisiert sein soll. Nachdem die erforderlichen Unterlagen eingereicht und der Antrag gestellt wurde, hat das Amtsgericht Charlottenburg nunmehr unseren Fachverband – Qualitätsschornsteine e.V. in das Vereinsregister eingetragen. Ein weiterer, erfreulicher Schritt auf dem Weg unseres gemeinsamen Wirkens.

Bestürzung über die Hochwasserkatastrophe

Wir haben mit großer Bestürzung auf die Hochwasserkatastrophe am 14. Juli 2021 reagiert und sind von dem Leid der Menschen in den Krisengebieten tief bewegt. Erst jetzt, viele Wochen nach diesem für die Menschen dort so tragischen und traurigen Ereignis, fand unser Vorstandsmitglied, Frau Sabine Finselberger aus Rheinbach, die ebenfalls von dem Hochwasser, sowohl privat als auch im Betrieb betroffen ist, Zeit und Kraft uns aus ihrer Heimat zu berichten.

Die Schilderungen aus erster Hand und das Wissen, dass viele Haushalte im Winter ohne Heizung sein werden, wenn nicht geholfen wird, veranlassen die Betriebe unseres Verbandes dazu, unsere Kollegin mit Edelstahlschornsteinen zu beliefern, damit sie den Menschen in der Region nach ihren Möglichkeiten helfen kann.

Ableitbedingungen

Bei unserer letzten Zusammenkunft war das Thema §19 Ableitbedingungen neu 1. BImSchV ganz oben auf der Agenda. Bereits im Vorweg haben wir uns an unsere Bundestagsabgeordneten gewandt, um unsere Kritik an dem Vorhaben zu kommunizieren. Gleichwohl hat der Bundesrat seine Zustimmung zu der neuen Verordnung am 17.09.2021 erteilt. Jedoch hat der Bundesrat in Absatz 3 seiner Entschließung Folgendes angemerkt:

„Der Bundesrat bedauert, dass es die Bundesregierung im Rahmen der aktuellen Novellierung der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen versäumt hat, die Bezüge auf DIN- und DIN EN-Normen, VDI-Richtlinien sowie europäische Rechtsnormen an den aktuellen Stand anzupassen. Er fordert die Bundesregierung auf, dies schnellstmöglich nachzuholen, um die Verordnung vollzugstauglich zu machen.“

Zitat: Bundesrat Drucksache 607/21 (Beschluss); Absatz 3

Der FV-QS, schließt sich insoweit den Ausführungen des Bundesrates an, da gegenwärtig jedwede Vorgaben für die praktische Umsetzung fehlen.

Insbesondere aber, kritisieren wir, dass durch diese Änderung der BImSchV in der Praxis erhebliche Mehrkosten auf den Endverbraucher entfallen und die Errichtung einer Schornsteinanlage nach diesen Vorgaben zunehmend unattraktiv wird.